Teile diesen Beitrag  

Finni, der kleine Fuchs aus „Finnis Geheimnis“, liebt es, im Waldkindergarten zu spielen. Aber noch lieber mag er es, wenn er zusammen mit Onkel Wolfgang, dem Freund seiner Eltern, das Baumhaus hinter dem Fuchsbau bauen kann. Das ist immer lustig und Finni darf schon mithelfen, das findet er besonder toll! Eines Tages ist Onkel Wolfgang ganz seltsam, er schleicht um Finni herum und will ihn ständig anfassen. Das findet Finni nicht gut und sagt es sofort, aber Onkel Wolfgang sagt das sei ihr Geheimnis, was Finni niemanden verraten darf, weil sie sonst das Baumhaus nicht weiterbauen würden.

Finni will kein Geheimnis haben

Der kleine Fuchs will  kein Geheimnis haben, es macht ihn ängstlich und traurig zugleich, aber er wagt es nicht, sich seinen Eltern anzuvertrauen. Doch im Waldkindergarten entgeht die Veränderung von Finni der  aufmerksamen Frau Eule nicht. Sie erklärt Finni, dass man Geheimnisse, die im Bauch piksen und wehtun, nicht für sich behalten muss. Finni schafft es, sich zu öffnen und anzuvertrauen, damit kann Onkel Wolfgang entlarvt werden und aus seinem Leben verschwinden.

Herausgeber: Edel Kids Books – Ein Verlag der Edel Germany GmbH; 1. Auflage, Ungekürzte (2. Juli 2021)

Gebundene Ausgabe : 32 Seiten

ISBN-13: 978-3961292004

Lesealter : 4 Jahre und älter

Zum Buch geht es hier

An der Geschichte es kleinen Fuchses Finni, mit dem sich die Kinder sofort als Protagonist anfreunden werden, wird das ebenso brisante, wie wichtige Thema der sexuellen Gewalt und des damit verbundenen Drucks, den die Täter auf die Opfer ausüben, dargestellt.

Finnis Geheimnis thematisiert sexuelle Gewalt gegen Kinder

Leider ist sexuelle Gewalt keine Ausnahmeerscheinung, sondern für viele tausend Kinder und Jugendliche an der Tagesordnung. Alleine in 2020 wurden mehr als 14.500 Fälle von sexuellem Kindesmissbrauch an die Ermittlungsbehörden gemeldet. Wie hoch die Dunkelziffer ist, bleibt im Verborgenen, umso wichtiger dass ein Buch schon die kleinen Leser bzw. Zuhörer an dieses hochaktuelle Thema heranführt.

Schweres Thema, kindgerecht und einfühlsam dargestellt

„Finnis Geheimnis“ geht sehr behutsam und einfühlsam mit dem  wichtigen Thema um, das man gar nicht früh genug ansprechen kann, um die Kinder zu sensibilisieren und ihnen Lösungswege aus diesen dramatischen Situationen aufzeigt. Das Buch ist kindgerecht gestaltet, die Sprache gut verständlich und die Illustrationen liebenswert und ansprechend. So kann Aufklärung und Sensibilisierung gelingen, sowohl bei Eltern als auch bei Kindern.

Sabine Büchner, die 2006 mit dem Troisdorfer Bilderbuchstipendium ausgezeichnet wurde, hat mit ihren liebevollen, detailreichen, attraktiven Bildern bereits mehr als 60 Kinderbücher illustriert. In Finnis Geheimnis ist es ihr gelungen, dass schwierige Thema fantastisch umzusetzen.

Wir dürfen nicht wegschauen

Wir alle dürfen nicht wegschauen und müssen als Gesellschaft aktiv werden, um unsere schwächsten Glieder, unsere Kinder zu schützen.

Fazit: Das Buch ist ein absolutes Muss und sollte in jedem Kinderzimmer so früh wie möglich vorhanden sein, denn Missbrauch macht leider auch vor den Allerkleinsten nicht Halt.

Weitere wichtige Bücher

Jetzt beim Gewinnspiel teilnehmen

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: barrio-app download