Teile diesen Beitrag  

Möchtest du dein Kind dazu bringen, mehr Obst und Gemüse zu essen? Hörst du ständig „das mag ich nicht“ wenn es daran geht Gesundes zu essen. Wir haben 8 effiziente Tipps für dich, wie dein Kind gerne Gesundes isst.

1. Spiele mit Farben

Kinder lieben es bunt, greife zu farbenfrohem Obst und Gemüse. So sieht das Gericht nicht nur lebendiger aus, sondern ist direkt schmackhafter. Bei eher eintönigen Gerichten kannst du beispielsweise durch grüne Kräuter einen zusätzlichen Farbakzent setzen. Alternativ können auch herrlich bunte Teller zum Anrichten Wunder wirken.

2. Die Konsistenz der Zutaten zählt

Hat sich dein Nachwuchs mal kategorisch geweigert, Brokkoli zu essen, musst du nicht davon ausgehen, dass das immer so geht! Vielleicht hat deinem Kind nur die Art nicht geschmeckt, wie der Brokkoli zubereitet war. Oft ist es die Art und Weise, wie eine Zutat zubereitet wird, die ihre endgültige Beschaffenheit und damit Geschmack und Aussehen beeinflusst, auf das Kind ablehnt. Also mal eine andere Zubereitungsmethode testen.

3. Der Dip macht‘s

Gemüsesticks für zwischendurch, ja das geht. Möhren, Kohlrabi oder Gurken kleingeschnitten sind perfekt als Snack für zwischendurch. Mit einem leckeren Dip wird der Snack für die Kleinen noch leckerer.

4. Mit gutem Beispiel vorangehen

Wenn du selbst kein großer Fan von etwas bist, ist es schwieriger die Kids dafür zu begeistern. Deswegen gehe am besten mit gutem Beispiel voran und mache Obst und Gemüse zu einem festen Bestandteil der Mahlzeiten. Abendessen mit frischem, grünem Salat als Beilage, sodass die Kleinen sich an die Extraportion Grün zum Essen gewöhnen, ist immer eine gute Idee.

5. Probieren geht über Studieren

Neue Tischregel: jeder am Tisch mus mindestens einen Bissen von einer Zutat probieren, auch wenn er diese nicht mag. Manche Lebensmittel muss man bis zu 10 Mal probieren, bevor man sich an den Geschmack gewöhnt. Ein guter Tipp, neues Gemüse zu integrieren, kann die 80/20-Regel sein: integriere 20% Neues (Bohnen, Spinat und Kräuter) in einem Gericht, das zu 80% bekannte Zutaten enthält (Reis, Nudeln, Fleisch).

6. Das richtige Storytelling 

Kinder interessieren sich nicht für die gesundheitlichen Vorteile des Essens.  Aber Kinder lieben Geschichten. Erzähle deinen Kindern eine tolle Geschichte z.B. über die Herkunft des Gemüses, über den Anbau und wie sich aus einem kleinen Setzling eine große Pflanze entwickelt hat. Damit können sie viel besser eine Verbindung zu dem ungeliebten Grün aufbauen.

7. Wie wäre es mit dem etwas anderen „Obstsalat“?

Obst ist gar kein Problem, aber Gemüse ist nicht der Renner?  Kein Problem. Versuche dich an einem leckeren Obstsalat und mische einfach ein wenig Gemüse darunter. Süßere Gemüsesorten, wie z.B. Möhren oder Mais, sind dazu super geeignet.  Schneide das Gemüse in kleine Stücke, sodass Deine Kinder es nicht direkt erkennen.

8. Integriere sie bei der Zubereitung

Kinder lieben es zu helfen, je mehr du sie bei der Zubereitung des Essens integrierst, desto mehr Spaß werden sie auch daran haben, neue Lebensmittel für sich zu entdecken. Jede helfende Hand macht das Kochen noch mehr zum Familienerlebnis. Mit HelloFresh hast du dafür die ideale Mahlzeiten-Lösung für deinen Alltag: wähle mit wenigen Klicks familienfreundliche Gerichte aus. Lass die Box mit frischen, vorportionierten Zutaten direkt nach Hause liefern und koche entspannt und ausgewogen in deiner Küche. Die Kids können sich mit einbringen und mithelfen, sodass es hinterher garantiert allen schmeckt.

Foto: HelloFresh

Mehr Eltern-Themen für euch

Jetzt am Gewinnspiel teilnehmen

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: barrio-app download