Teile diesen Beitrag  

Während in Berlin auch in 2019 die beliebtesten Babynamen Emma, Emilia, Alexander und Noah waren, haben die Münchner laut der Vornamenstatistik des Münchner Standesamts Emilia, Anna, Sophia gefolgt von Emma und bei den Jungs Maximilian, Felix, Noah und Lukas zu ihren Lieblingsnamen auserwählt. 

Berlin verfügt sogar über die Namensstatistik des Landes Berlin, die die gewählten Vornamen nach den einzelnen Berliner Bezirken aufteilt.  Hier kann man dann nicht nur die beliebtesten Vornamen finden, sondern sich auch die ausgefallensten Vornamen anschauen. 

Wir haben für Euch mal einen Blick darauf geworfen, welche einmaligen Vornamen die deutschen Babys doch bekommen. 

Vornamen von real existierenden Orten

Ein Trend vieler Promis hält nun auch in Deutschlands Hauptstadt und sicherlich auch bei anderen Eltern Einzug, nämlich Vornamen, die von real existierenden Orten abgeleitet sind, wie Brooklyn, India, Brazilia, Rio, Holland, Arizona, Havanna, Glenn, Marlow, Lyon und viele mehr. In München hat es allerdings keiner dieser Namen unter die ersten 30 der beliebtesten Namen geschafft. 

Berlins einmalige Vornamen

Berlin ist eine kosmopolitische Metropole also haben wir hier mal genauer hingeschaut, welche außergewöhnlichen, kreativen, einmaligen und auch skurrilen Namen wir für Euch finden konnten.

In Charlottenburg-Wilmersdorf wählten Eltern bei den Mädchen Vornamen, wie Hafsa, Meryem, Philine,  Lou, Hailey,  Melek, Libella,  Margherita, Olympia, Tokyo, Nova.  Bei den Jungen waren es Ilay, Omar, Darwin, Fausto, Zurab, Zan, Humbi, Inti-Nepomuk, Momme, Vihaan, Perseus, Odysseas, Waseen und viele mehr. 

In Friedrichshain-Kreuzberg konnten wir für Mädchen die Namen, Altea, Amazonas, Cassiopeia, Cleopatra, Fee, Huda, Juni, Minte, Paschalina, Pella, Perle, Sterre, Sepfora, Ylvi, Vu, Yonna, Yukiko und Wally und für Jungen Anh, Huy, Bassel,  Elmo, Feta, German, Godwin, Iro, Leben, Lupo, Tulaz, Mak, Mate, Maui, Pau, Platon, Prado, Winimar, Tomme, Timotheus, Prado, Vid, Will, Ziya, Zein finden. 

Lichtenberg hielt für das weibliche Geschlecht Aida, Brazilia, Frigga, Gelsomina, Hoor, India, Kaname, Lila, Lour, Mamichan, Medina, Nika, Philomena, Precious, Pola, Venia, Yuval und für kleinen Männer Aram, Bento, Biel, Cassius, Caspar Dean-Dennis, Ekampartap, Elvis, Kirk, Kalle, Lunis, Macky, Manolo, Mojo, Nil, Obai, Ronaldo, Sirius, Umberto, Unik, Viggo, Ward parat. 

In Marzahn-Hellersdorf finden wir Namen wie Almina,  Cady, Dafina, Elif, Hoa, Leandra, Precious, Lilith, Loredana , Mai, Line, Björk für die Girls und für die Boys Alvaro, Bela, Borka, Hubert, Hao, Falk,  Nemo, Tayo, Yato. 

Wer Lust auf noch mehr ausgefallene, einzigartige und lustige Namen hat, wie wir sie in Berlin finden, kann diese nachlesen in der Namensstatistik des Landes Berlin

Namenskriterien

Ob der Wunschname der Eltern vom Standesamt akzeptiert wird, entscheiden vier Hauptkriterien, es muss das Kindeswohl gewährleistet sein, ein eindeutige Geschlechtszuordnung möglich sein, der Name durch seriöse Quellen belegt, die den Vornamen schon in der Vergangenheit anführen und der Name muss als Vorname klar klassifiziert sein. 

Erlaubte Namen

Man wird es nicht glauben, aber Despot und Milka sind mittlerweile in Deutschland erlaubt, wie auch zum Beispiel, 

Apple, Blaubeere, Bluebell, Bluna, Bo, Brain, Champagna, Chanel, Courage, Dee-Jay, Dior, Fanta, Godpower, Harley, Hope, Ikea, Junior, Kix, Klee, Lafayette, Laperla, Laser, Seraphin, London, Magic, Maier, Matt-Eagle, Napoleon, November, Nox, Nussi, Pepsi-Carola, Phoenix, Popo, Prestige, Pumuckl, Quidan, Rapunzel, Schneewittchen, Schokominza, Sheriff, Siebenstern, Sioux, Smudo, Sonne, Sultan, Sunshine, Tarzan, Viktualia, Wasa, Waterloo, Windsbraut, Winnetou.

Über Geschmack läßt sich ja bekanntlich streiten, meiner Meinung nach sind da noch einige Namen dabei, die man weder einem Kind noch einem späteren Erwachsenden zumuten sollte. 

Ganz klar abgelehnt

Hier kommen einige der Namen, die in unserem Land als Vornamen klar abgelehnt werden, Atomfried, Bierstübl, Blitz, Borussia, Crazy Horse, Gastritis, Gin, Grammophon, Gucci, Holunder, Joghurt, Junge, Kirsche, Laslo (für Mädchen), Lenin, Leuis, Liebknecht, McDonald, Menez, Millenium, Möhre, Omo, Partizan, Pepsi-Cola, Pfefferminza, Porsche, Puppe, Rasputin, Rosenherz, Rumpelstilzchen, Satan, Schmitz, Schnucki, Schröder, Seerose, Shogun, Sputnik, Steißbein, Störenfried, Verleihnix, Waldmeister, Whisky, Woodstock.

Was meint Ihr dazu?

Wenn Eure Kids besondere, erfindungsreiche und seltene Vornamen haben, laßt uns daran teilhaben. Wir freuen uns darauf, sie in den Kommentaren zu finden. 

Beitragsfoto: Von Anita Santacreu shutterstock.com

Wenn das Baby da ist, ist das bestimmt auch ein Thema für euch

Jetzt beim Gewinnspiel teilnehmen

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: barrio-app download