Teile diesen Beitrag  

Alu Kitzerow ist Mutter von 3 Kindern (13, 10 und 4 Jahre alt), sie lebt mit ihrer Familie in Berlin. Alu ist Autorin und Zukunftsforscherin mit dem Schwerpunkt Familie und Digitales. Sie hat ein Buch mit dem Titel: „Dein Po ist so weich wie ein Kissen. Life is a Story “ geschrieben. Im Buch geht es um Elterngeschichten aus 2020, wir werden es uns in Kürze genauer anschauen. Zusammen mit ihrem Mann schreibt Alu auf ihrem Blog über das Leben mit 3 Kindern in Berlin, aus ihrer und seiner Sicht. Klar, dass sich die beiden dabei nicht immer einig sind, aber sie sind ehrlich.

Alu im Gespräch mit BARRIO

Was ist euch bei der Erziehung eurer Kinder wichtig und welche Werte wollt ihr ihnen vermitteln?

Wir erziehen sehr authentisch, dadurch vielleicht nicht immer konsequent, aber immer ehrlich. Unsere Kinder lernen durch uns sehr viele verschiedene Menschen und Orte kennen, wir versuchen sie zu Offenheit und Toleranz zu erziehen. All das koppeln wir mit einer Brise Humor. Denn mit Lachen meistert man etliche Herausforderungen viel, viel besser.

Was ist die größte Herausforderung in eurem Elternleben?

Elternleben besteht zu 70% aus Logistik und zu 20% aus Kompromissen und zu 10% aus reiner Hingabe. Die Logistik ist und bleibt der schwierigste Teil. Wir Eltern haben uns inzwischen angewöhnt am Sonntagabend eine Terminkonferenz abzuhalten und alle Termine alle zu koordinieren. Die Kompromisse sind auch nicht ohne, denn wenn man drei Kinder in drei verschiedenen Altersstufen im Haus sind, dann gilt es immer wieder sich alle miteinander einig zu werden.

Hausbau mit Kind, was waren eure größten Schwierigkeiten und habt ihr Tipps für andere Eltern?

Wir haben ja eine ganze Reihe darüber gemacht, denn ein Hausbau ist vom Stresslevel her vergleichbar mit der Geburt eines Kindes oder einem Sterbefall. Viele Ehen scheitern daran und von daher ist es wichtig sehr klar und deutlich darüber zu sprechen, was einem als Familie wirklich wichtig ist und auch worauf man verzichten kann. Welche Ansprüche hat man an ein Haus wirklich und was kann man vorher regeln? Ein Hausbau ist wirklich sehr anstrengend, daher empfehle ich professionelle Baubegleitung durch den Verein „Bauherrenschutzbund“, die sind viel günstiger als freie Bauberater und sehr versiert.

Was macht Usedom für euch besonders beim Familienurlaub?

Auf Usedom haben wir bereits mehrere Urlaube in einer Familienfreizeitheim verbracht. Das tolle an diesen Urlauben war, dass wir uns nicht um die Mahlzeiten kümmern mussten und es immer wieder Angebote für Freizeitgestaltungen gab, die aber nicht verpflichtend waren. Wir hatten so eine feste Gruppe von Kindern und Familien, konnten aber auch immer etwas allein als Familie machen. Das hat uns gut gefallen. Wir haben zudem bemerkt, dass die Kinder nicht viel außer uns, dem Meer und gemeinsamer Qualitätszeit brauchen. Als Familie möchten wir zudem nicht fliegen.

Worauf legt ihr in eurem Kinderbuch-Podcast besonderen Wert? Was macht für euch ein großartiges Buch aus?

Den Podcast machen Janet von Kinderbuchlesen.de und ich zusammen. Wir stellen in diesem Format immer wieder Büchern für die Altersgruppen zwischen 2-12 Jahren vor und gehen dort thematisch vor. Es ist toll, wenn eine von uns Bücher vorstellt, die einen total überraschen, das mag ich sehr. Großartige Bücher sind für mich inklusive und diverse Bücher. Starke Mädchenfiguren, Figuren aller Nationalitäten und fernab der rosahellblau Falle.

Als Mutter von 3 Kindern, wie wichtig sind Bücher für euch und eure Kids?

Ich habe vor meinem Studium zur Zukunftsforschung mit dem Schwerpunkt Bildung und Gesellschaft mal Buchhändlerin gelernt. Ich bin mit vielen Büchern und Vorlesezeit aufgewachsen und das hat meine Fantasie immer beflügelt. Seit Anfang an lesen wir auch unseren Kindern vor und ich hoffe sehr, dass sich auch ihre Fantasie durch das Abtauchen in so viele verschiedene Welten vertieft. Es macht auf jeden Fall sehr viel Spaß in die Welt der Bücher abzutauchen.

Du hast ein Buch geschrieben „Dein Po ist so weich wie ein Kissen“, in dem es über Elterngeschichten aus 2020 geht. Wie bist du zu der Idee gekommen und wie kam es zu dem ungewöhnlichen Titel?

Ich habe seit Beginn 2020 immer wieder die leisen und schönen Geschichten aus unserer gemeinsamen Zeit als Eltern in 2020 aufgeschrieben. Die ganze Pandemie ist so von Unsicherheit und auch Traurigkeit geprägt, da war es mir ein Bedürfnis etwas leichtes aufzuschreiben.

Hat 2020 uns als Eltern verändert?

Ich denke 2020 hat uns Eltern teilweise gebrochen. Dieser stetige Druck und diese zusätzlichen Extremrollen und Verantwortlichkeiten, sie haben viele Familien auf sich selbst zurückgeworfen und einige Eltern haben nach einer Welle des Aufbegehrens irgendwann nichts mehr gesagt, denn es wird ja sowieso nicht auf Eltern aka Familien gehört. Uns als Eltern hat 2020 insofern verändert, dass wir weitaus weniger Termine hatten und auch haben werden, in Zukunft. Wir benötigen weniger um glücklich zu sein.

Fühlt ihr euch mit 3 Kindern vom Staat in der Corona-Krise alleine gelassen? Oder was würdet ihr euch an Unterstützung sowohl für die Kids als auch für euch wünschen?

Ja, wir Eltern fühlen uns allein gelassen. 11,6 Millionen Familien in Deutschland und trotzdem ist die Wirtschaft immer wichtiger. Wie wichtig Familien als Säulen der Gesellschaft sind, das wurde nie besprochen. Familien wurden auch in allen wichtigen Sitzungen außen vorgelassen und das merkte man in allen Überlegungen. Familien sind sehr heterogen, mit dem Gießkannenprinzip von Geld ist da leider nicht immer geholfen. Wichtiger wären: mehr Urlaubstage für Eltern, voller Lohnausgleich bei Kinderkranktagen und finanzielle Ausgleichszahlungen für das Homeoffice und Homeschooling.

Was ist euch für eure Familien-Zeit besonders wichtig?

Wir sind eine sehr spielfreudige Familie. Wenn wir alle zusammen sind, dann spielen wir wirklich viele Brettspiele, aber auch gemeinsam Switch. Es geht bei uns wirklich eher entspannt zu, wir werkeln im Garten oder spielen Tischtennis. Große Wanderungen sind mit unserem einen Kind nicht machbar und für Radtouren fehlt uns derzeit die richtige Ausrüstung. Wir genießen unsere gemeinsame Zeit aber auch so.

Wie gestaltet ihr eure Paar-Zeit?

Wenn wir Paar- Zeit haben, dann kochen wir gemeinsam und schauen Filme oder gehen auf Fototouren. In den letzten Jahren waren wir auch immer wieder gemeinsam auf Kurzreisen, das hat uns immer wieder gut getan.

Website: https://www.grossekoepfe.de/

Bei Instagram zu finden unter: https://www.instagram.com/grossekoepfe/

Weitere interessante Interviews

Jetzt beim Gewinnspiel teilnehmen

Diesen und weitere interessante Artikel findest du in der Barrio App. Hast Du schon? Super! Hast du noch nicht? In der App findest du aufgrund der aktuellen Lage noch mehr digitale Angebote, virtuelle Playdates zum Austauschen, Online-Kursempfehlungen für die ganze Familie sowie Angebote, Gutscheine und andere Vergünstigungen. Jetzt App installieren: barrio-app download